• *** Wichtel | Wölflinge ***

    Halloweenparty im Pfadiheim

    In der letzten Gruppenstunde vor den Herbstferien war auch heuer wieder Gruseliges angesagt. Es trafen sich 40 kleine und große Gespenster, super verkleidete und geschminkte Vampire, Hexen und Zombis zur Halloweenparty. Viele Gemeinschaftsspiele und reichlich Gebäck (passend zum Motto) versüßten uns den Abend. Wie bei solchen Feiern üblich, verging die Zeit wie im Flug und kaum angefangen, war die Heimstunde schon wieder vorbei. An dieser Stelle noch einen besonderen Dank unseren backfreudigen Eltern, welche uns mit Augen- und Mumienmuffins sowie anderen Köstlichkeiten versorgten.

  • *** Gruppenevent ***

    Familienwanderung einmal anders

    Da die Wettervorhersage für den heutigen Sonntag sehr schlecht war, entschlossen wir uns kurzfristig aus der geplanten Familienwanderung einen Familientag im Erlebnisbad Aquaria in Oberstaufen zu machen. 24 Wichtel, Wölfinge, Späher, Guides, einige Eltern und wir Pfadileiter genossen den Badetag. Schwimmen, Tauchen, Plantschen, Rutschen, Chillen, Spass haben lautete das Motto des heutigen Tages. Auch einige waghalsige Sprünge vom 3-Meter und 5-Meter Brett waren zu sehen. Gut durchweicht machten wir uns nach 4 Stunden zufrieden aber müde auf den Heimweg.

  • *** Wichtel | Wölflinge ***

    Kürbisschnitzereien bei den Wi/Wö

    Passend zur Jahreszeit verbrachten die Wichtel / Wölflinge ihre letzte Gruppenstunde mit dem schnitzen von Kürbissen. Bei über 30 Kindern war dies auch für uns Leiter eine größere Herausforderung, dankenswerterweise wurden wir aber von einigen Erwachsenen dabei tatkräftig unterstützt. So konnten in gut einer Stunde die mitgebrachten Kürbisse ausgehöhlt und tolle Kürbisgesichter ausgeschnitten werden. Größere Arbeitsverletzungen unserer fleißigen Schnitzer waren dabei glücklicherweise keine zu beklagen. Wir hoffen, dass es alle Kürbisse unfallfrei bis nach Hause geschafft haben und das Wohnhaus eine Zeit lang schmücken können. Danke an unsere Helfer und natürlich auch an die Eltern fürs bringen und abholen.

  • *** Guides | Späher ***

    Teekochen für den Marathon

    Seit mittlerweile über 10 Jahren kochen wir Pfadis den Tee für die Teilnehmer beim 3-Länder-Marathon. Aus diesem Grund haben sich die GuSp heute morgen um 6:00 Uhr beim Krankenhaus in Bregenz getroffen, um 420 Liter Tee zu kochen. Ausgerüstet mit modernster Schutzkleidung wurden die 20 Liter-Kanister, in die der Tee abgefüllt wurde, zuerst ausgespült, dann mit Tee gefüllt, und anschließend in die Lieferwagen verladen. Mit zwei Autos sind wir dann die Strecke abgefahren, um die Verpflegungs- und Erfrischungsstationen, die sich im Abstand von 5 km entlang der Marathonstrecke befinden mit dem Tee und anderen Erfrischungen beliefert haben.

  • *** Gruppenevent ***

    Startgrillfest

    Vor dem Beginn unseres Pfadfinderjahres lud die Gruppe alle unsere aktiven Pfadfinderkinder mit Eltern und deren Geschwister zu einem Startgrillfest ins Pfadfinderheim ein. Auch interessierte Eltern, deren Kinder ab Herbst unserer Gruppe beitreten wollen, waren dazu herzlich eingeladen. So konnten wir uns an einem (endlich) regenfreien Nachmittag über gut 40 Personen freuen, die dieses Angebot angenommen haben. Das Interesse zu unserer Organisation lässt uns hoffnungsvoll in die Zukunft blicken und bestätigt die gute Arbeit der Leiterteams in den Stufen. Voller Tatendrang starten wir unser Pfadfinderjahr ab Dienstag, 19. September 2017. Interessierte Kinder können jederzeit bei uns einsteigen. Bitte dazu am besten um Kontaktaufnahme per Mail unter info@pfadfinder-bregenz.at oder einfach in…

  • *** Gruppenevent ***

    Dem Regen trotzen

    Am Samstag den 9. September sollte eigentlich das „Vorklöschtner Fescht“  im Park bei der Maria-Hilf-Kirche stattfinden. Da ausgemacht war, dass das Fest bei jedem Wetter stattfindet, waren die GuSp rechtzeitig im Park, um ihren Stand aufzubauen. Paul und Klara, unterstützt von Martina, Lena, Paula und Elena von den Wolfurter Pfadfindern, ließen sich nicht unterkriegen und bereiteten den ganzen Nachmittag Crepes und Kaffee zu. Die wenigen Besucher, die dem Wetter trotzten, wurden gut bewirtet. Die restlichen Crepes aßen wir dann einfach selber und wir wissen jetzt, dass sie für einen größeren Andrang beim nächsten Fest gut vorbereitet sind.

  • *** Wichtel | Wölflinge ***

    Sommerlager unserer Wichtel und Wölfinge in Latschau

    Mit einem erlebnisreichen und trotz Regens sehr schönen Pfadfinderlager in Latschau haben wir das Pfadfinderjahr 2017/18 beendet. Elf Wichtel und Wölflinge sowie ein Späher fuhren am 25. 8. mit Zug und Bus nach Latschau. Im Pfadfinderheim der Gruppe St. Martin, Montafon wartete bereits ein abwechlungsreiches Programm auf das Rudel. Zum Thema „Zauberberg“ hatten sich die beiden Leiter Lisi und Christoph einiges einfallen lassen. Die Kinder bastelten Zauberhüte und Zauberstäbe, zauberten mit Zauberer Alois, stellten Zaubertränke her, fanden Zaubersteine und kreierten Schutzamulette. So konnte nach einer Woche die verzauberte „Frau Gauer“ von ihrem Bann erlöst werden. Thomas Le Vray vom Roten Kreuz absolvierte mit den Kindern ein Erste-Hilfe-Training. Christoph zeigte unseren…

  • *** Wichtel | Wölflinge ***

    Wanderung auf der alten Wälderbahntrasse

    Am Sonntag, 25.06.2017 starteten 11 Wi/Wö bei regnerischem Wetter zur Wälderbahn-Wanderung. Zuerst ging es mit dem Bus bis nach Alberschwende, von dort hinunter zum Kraftwerk und entlang der alten Wälderbahntrasse bis nach Kennelbach. Auf dem Weg durch das wilde Achtal konnte Einiges bestaunt und erlebt werden. Alte Brücken, zwei dunkle Tunnel, diverse Bauten und Ähnliches gaben der Wanderung einen abenteuerlichen Beigeschmack. Das Wetter wurde erwartungsgemäß immer besser und so wurde aus dem anfänglichen Regentag doch noch ein toller Sonnentag. Nach gut der Hälfte des Weges haben wir auf einem abgelegenen Plätzchen an der Ach ein Grillfeuer entzündet und den aufgekommenen Hunger entsprechend besänftigt. Einige unserer „Mädels“ waren ganz hart und…

  • *** Wichtel | Wölflinge ***

    „Grillade“ bei den Wi/Wö

    Das derzeit vorherrschende schöne Wetter wurde von den Wichteln / Wölflingen in der letzten Heimstunde sogleich zum Grillen genutzt. Nachdem wir eine tolle Glut erzeugt hatten, konnten die mitgebrachten Leckereien ganz nach Belieben gegrillt und sogleich am Lagerfeuer verzehrt werden. Zumindest hungrig ging an diesem Tag niemand nach Hause.

  • *** Wichtel | Wölflinge ***

    Notruf 144, was passiert denn dann…

    … diese Frage wurde unseren Kids in der letzten Heimstunde recht augenscheinlich beantwortet. Christoph hat einen Rettungswagen mit in die Gruppenstunde gebracht, der den interessierten Kids sehr detailliert erklärt wurde. Fragen wie „was nehmen die Rettungsleute mit zum Patienten, wie schwer sind die Gegenstände, nach was riecht Sauerstoff, was ist ein Beatmungsbeutel, wie hoch ist mein Blutdruck, wie funktioniert ein EKG“ und viele andere Themen wurden erklärt und in der Praxis am „lebenden Menschen“ auch vorgezeigt. Alles in allem eine spannende Stunde, die allerdings viel zu kurz für die Fülle an Informationen war. Wir werden aber auf unserem Sommerlager am Erste-Hilfe Tag nochmals das ein oder andere Gerät etwas näher…