FAQ´s

Ab welchem Alter kann ich zu den Pfadfindern kommen?

Ein Mindestalter von sieben Jahren  bzw. 1. Klasse Volksschule ist Voraussetzung, um bei den jüngsten Pfadis, den WiWö (= Wichtel / Wölflinge) einzusteigen. Ansonsten ist ein Eintritt in jedem Alter in die entsprechende Stufe möglich, natürlich auch unterm Jahr.

Kann ich mein Kind auch mal zum Schnuppern schicken?

Selbstverständlich gerne, die sogenannte „Kennenlernphase“ ist sogar ganz wichtig. Dazu ist noch keine Anmeldung nötig, einfach ein paar Heimstunden mitmachen, Freunde finden und dann erst fix anmelden. Keiner soll gezwungen werden, die berühmte „Katze im Sack“ zu kaufen. Eine Kontaktaufnahme im Vorfeld an die entsprechenden Stufenleiter ist hierbei von Vorteil, falls für diese Gruppenstunde etwas bestimmtes geplant wäre. Kontaktmöglichkeiten dazu findet ihr hier.

Kostet die Mitgliedschaft etwas?

Es gibt einen jährlichen Mitgliedsbeitrag, welcher letztendlich wieder den Kindern und der Jugendarbeit zu Gute kommt. Sollte dieser Beitrag ein Problem darstellen, kann mit der Gruppenleitung Kontakt aufgenommen werden und wir versuchen, so gut als möglich zu helfen.

In welche Stufe gehört mein Kind?

Wir haben bei den Pfadfindern vier verschiedene Altersstufen. Grundsätzlich gehen diese von 7-10 Jahre (WIWÖ), 10-13 Jahre (GUSP), 13-16 Jahre (CAEX) und 16-21 Jahre (RARO). Mehr dazu hier.

Was brauche ich für den Besuch der Heimstunde?

Da wir mit den Kindern unabhängig vom Wetter öfters rund ums Heim unterwegs sind und beim spielen in der Wiese oder beim grillen auch die Gefahr von Schmutz besteht, bitte entsprechende Kleidung und Schuhwerk anziehen.

Wenn ich eine Heimstunde einmal nicht besuchen kann?

Das kann natürlich vorkommen und ist nicht weiter schlimm. Ein regelmäßiges Erscheinen in den Heimstunden ist natürlich wünschenswert, denn nur so können sich die Kinder in eine Gruppe integrieren. Gerade bei den WiWö  wird z.B. öfters in zwei aufeinanderfolgenden Heimstunden gebastelt. Wenn dann eine Gruppenstunde verpasst wird, kann mitunter das eigene Ergebnis nicht zu 100% fertiggestellt werden.

Es erleichtert uns enorm die Planung (z.B. bei Aktivitäten, die nicht im Heim stattfinden), wenn wir zu Beginn der Heimstunde wissen, ob ein Kind nicht kommen wird.

Was gibt es für Abzeichen und was bedeuten diese?

Spezialabzeichen (=Leistungsabzeichen) gibt es vorwiegend bei den WiWö und den GuSp. Diese Abzeichen und Sterne (vor allem bei den WiWö und GuSp) sind eine Auszeichnung für erreichte Ausbildungsstufen. Bei unseren Lagern bekommen die Teilnehmer als Erinnerung ein Lagerabzeichen, welches auf das Lagermotto abgestimmt ist und auf dem Uniformhemd oder dem Pfadi T-Shirt aufgenäht werden kann.

Was bedeutet das Halstuch?

Als richtiger Pfadfinder ist das Halstuch (fast) ein Pflichtpunkt in der eigenen Pfadikarriere. Das Halstuch zeigt deine Zugehörigkeit zu der weltweiten Pfadfinderbewegung.

Jede Pfadfindergruppe in Österreich hat seine eigene Halstuchfarbkombination. Dein eigenes Halstuch bekommst du meistens am Sommerlager am gemeinsamen Lagerfeuer. Ein Halstuch ist das Zeichen, dass du dich zu der weltweiten Pfadfinderbewegung zugehörig fühlst und zukünftig bei Lagern und Ausflügen von vielen Leuten sehr positiv angesprochen wirst, die selbst bei den Pfadfinder aktiv sind oder waren.

Ist mein Kind über euch versichert?

Wenn das Kind bei uns registriert ist und der Mitgliedsbeitrag eingezahlt wurde, ist es automatisch bei uns versichert. Genauere Informationen darüber erhaltet ihr bei der Gruppenleitung.

Wie kann ich mich als Elternteil engagieren?

Wir sind bei zahlreichen Events gern gesehene Mitgestalter, wie etwa beim Vörklöstnerfest, Fest des Kindes uvm.. Dabei benötigen wir immer zahlreiche fleißige Hände. Falls ihr euch in unserer Gruppe engagieren wollt, dann wäre der Elternrat wohl das Richtige für euch. Hier könnt Ihr aktiv die Freizeit eurer Kinder mitgestalten und fördert nicht nur euer Kind, sondern lernt auch selbst neue Leute kennen. Ansonsten haben wir unterm Jahr immer wieder die Bitte um Unterstützung (Arbeiten rund ums Heim, Postenbetreuung bei Pfadiaktionen usw…), wo wir uns über eine kurze, aktive  Mithilfe sehr freuen.

Ich würde mich gerne bei euch als Leiterin oder Leiter engagieren, was ist zu tun?

Grundsätzlich musst du mindestens 17 Jahre alt sein, um LeiterIn werden zu können. Nach oben gibt es keine Grenze, wir freuen uns über jedes neue Gesicht in unseren Reihen. Falls du Interesse hast, dann melde dich unter gruppenleitung@pfadfinder-bregenz.at.

Kann ein Pfadfinder jederzeit wieder aufhören?

Bei uns kann man jederzeit wieder aufhören, was jedoch sehr schade wäre. Um den administrativen Ablauf zu erleichtern, bitten wir jedoch um eine schriftliche Abmeldung unter gruppenleitung@pfadfinder-bregenz.at.